Sanum-Therapie

„Meine Herren, die Mikrobe ist nichts,  der Nährboden oder – wie wir heute sagen – das Terrain (Milieu) ist alles“

Louis Pasteur, angeblich auf seinem Sterbebett

Die Sanum-Therapie wurzelt in den Forschungen von Professor Dr. Günther ENDERLEIN (1872 – 1968) und arbeitet mit bewährten immunbiologischen und idopathischen Präparaten. Diese Präparate wurden langjährig erforscht und mit modernster Technologie umgesetzt. Hinter Sanum stecken die isopathischen Präparate  von SANUM-Kehlbeck einer Firma in Deutschlands Norden, Hamburg. Gegründet wurde SANUM-Kehlbeck 1973 von Herrn Heinrich Kehlbeck und stellt ein Zusammenschluss der Firmen SANUM und IBICA dar. Sanum-Präparate werden weltweit vertrieben und angewendet.

Die Grundidee der SANUM-Therapie steckt in Prof- Dr. Günter Enderleins Aussage. „Krankheit ist eine Aufwärtsentwicklung des Endobionten zu höhervalenten, parasitären Wuchsformen mit eigenem Stoffwechsel, die den Wirtstoffwechsel vergiften.“ Die pathogenen Formen können sich unter bestimmten Umständen wieder in apathogene Formen zurück entwickeln.

 

Die Prinzipien der SANUM-Therapie

Im Sinne von Enderlein kann es überhaupt überhaupt nur einen Weg zur Gesundheit geben: Schaffung eines gesunden Milieus aus Lebensumständen, Ernährung, Umfald und Lebensweise. Ziel einer jeden Therapie müsste es vilemehr sein, das Milieu so zu verändern, dass der Mensch in weitgehender Harmonie mit sich selbts und seiner Umwelt leben kann. Damit werden sich ganz von alleine  auch alle sogenannten „Krankheitserreger“ verabschieden. Das E<rgebnis wäre eine nahezu perfekte Symbiose mit einer Vielzahl von Mikroorganismen, ohne die unser Leben überhaupt nicht möglich wöre.

Die Ernährung ist und bleibt der zentrale Milieufaktor. Daher ist dieser Punkt zu Beginn jeder Therapie abzuklären.

Die Prinzipien der SANUM-Therapie finden sich in der Milieukorrektur, isopathischen Abbau von pathogener Wuchsformen der Endobionten, Modulation des Immunsystems, Beseitigung pathogener, zellwandfreier Formen von Mikroben (CWD) durch SANUKEHL(R) Präparate und Ausleitung. Die Prinzipien können auf Patienten aller Alterstufen und Anliegen angewendet werden.

Möglichkeiten der SANUM-Therapie

Die SANUM-Therapie kann bei verschiedensten, gesundheitlichen Problemen angewandt werden. Die Kosten bleiben hierbei erschwinglich und im Rahmen der Möglichkeiten des Einzelnen.

Hierzu eine Auflistung der Behandlungsansätze:

  • Übersäuerung
  • Medikamentenausleitung
  • Schwer- und Leichtmetallbelastungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Hypertonie, Apoplex
  • Herz- und Gefäßkrankheiten (Angina pectoris)
  • virale Belastungen
  • u.v.m.

Gerne berate ich Sie in meiner Praxis ob die SANUM-Therapie für Sie in Frage kommt. Nutzen Sie dazu auch die Möglichkeit des 30-Minuten Kennenlern Gesprächs. Hier erläutere ich gerne die SANUM-Therapie.