AYURNA Praxis für Ayurveda & Naturheilkunde

Interessante Fakten zur Verhütung

Wussten Sie,

  1. … dass Frauen in Ägypten vor ca. 4000 Jahren mit einem Gemisch aus Honig, saurer Milch und Soda, eingeführt in die Vagina, Empfängnisregelung praktizierten?
  2. …dass allein in Deutschland 18 Todesfälle bekannt sind, die mit dem Pillenwirkstoff Drospirenon in Verbindung stehen? Die 4. Pillengeneration ist bekannt für das Verursachen von Embolien.
  3. …dass die Pharmazeutische Firma Bayer Schering allein im Jahr 2008 nur mit der Pillenproduktion von Yasmin / YAZ / Yasminelle über 1,2 Milliarden Euro Umsatz gemacht hat?
  4. …dass die Pille Qlaira noch vor Abschluss aller Zulassungsstudien veröffentlicht und zugelassen wurde?
  5. …dass die US-Gesundheitsbehörde FDA vor dem Verhütungspflaster EVRA warnt? Bei diesem Hormonpflaster soll ein erhöhtes Risiko von Venenthrombosen bestehen.
  6. …dass in der Schweiz allein in einem Monat 5 Todesfälle durch Antibabypillen für Schlagzeilen sorgten? Zudem erlitt eine gesunde 16-jährige Nichtraucherin nach Einnahme von Yasmin eine Lungenembolie. Das Mädchen wird zeitlebens gelähmt bleiben und muss künstlich ernährt werden.
  7. …dass in den USA bis Mitte Oktober 2012 an über 13.400 Frauen insgesamt 750 Millionen Dollar wegen gravierender Nebenwirkungen vom Pillenwirkstoff Drospirenon gezahlt wurden – davon waren damals 190 Todessfälle bekannt.
  8. …dass die Hormonselbsthilfe seit etlichen Jahren über den Hormonspeicheltest Zusammenhänge von Pilleneinnahme und Spätfolgen beobachtet? Dazu gehören Unfruchtbarkeit, starke Probleme mit der Gebärmutter, Schilddrüse, Darm, Galle, Hypophyse und vor allem mit der Psyche.
  9. …dass jede künstliche Empfängnisverhütung ihren Preis hat? In manchen Fällen summiert sich der Preis zur lebenslangen Hypothek, mit körperlichen oder psychischen Dauerschäden!
  10. …dass wir als Hormonselbsthilfe für natürliche Zyklus- und Empfängnisregulierung plädieren, die weder der Frau, der Familie oder der Gesellschaft schadet.
  11. …dass eine Hormonselbsthilfe-Netzwerkärztin innerhalb eines Monats von zwei jungen Frauen aufgesucht wurde, die von einer Lungenembolie gezeichnet waren. Seitdem verordnet sie keine Pille mehr.

Diese Sammlung an Fakten wurden mir bei meiner Fortbildung durch die Hormonselbsthilfe mitgeteilt, dies hat mich über einige Dinge nachgrübeln lassen. Man muss sich immer wieder klar machen, dass wir nicht leichtfertig mit unserem Körper umgehen dürfen. Der Körper ist keine Maschine und lässt sich deswegen auch nicht wie eine solche manipulieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top