Vital- und Stoffwechselanalyse
Die Labordiagnostik

Das Blut ist ein ganz besonderer Saft

Nicht nur Goethe wusste, dass Blut ein ganz besonderer Saft ist. Der rote Saft gilt als wahres Lebenselexier und wurde aus unterschiedlicher Motivation in der Geschichte genutzt. Blut ist nicht nur dicker als Wasser, in einer kleinen Menge Blut steckt schon eine große Anzahl von Blutzellen, Botenstoffen, Mineral- und Vitalstoffen. Es ist ein Spiegel des Geschehens im Menschen.

Wichtiges Erkenntnisinstrument

Eine Vital- und Stoffwechselanalyse ist ein wichtiges Erkenntnisinstrument in der naturheilkundlichen Praxis. Der Mensch besteht nicht aus einzelnen Laborwerten, sondern ist auch die Summe seiner Erfahrungen. Es werden ca. 42 bis zu 75 labormedizinische Parameter genutzt, um möglichst viel über das Organsystem zu erfahren. Diese Werte ermöglichen einen Rückschluss auf die Funktion der unterschiedlichen Organsysteme: Herz, Leber und Galle, Milz, Niere, Bauchspeicheldrüse.
Elektrolyte beeinflussen nicht nur den Stoffwechsel sondern sind auch für den Säure-Basen-Haushalt wichtig. Neben den Eisem ist auch das Spurenelement Kupfer essenziell. Weitere wichtige Spurenelemente sind Zink Selen, Chlor und Jod.
Nicht jedes Vitamin kann mit der Nahrung ausreichend zugeführt werden. Eine Überprüfung der Vitaminversorgung des Körpers kann für die Ursachensuche wichtig werden.
Letztendlich geben die Laborparameter Auskunft über die Aktivität der einzelnen Organe, die Konzentration und relative Zusammensetzung der wichtigsten Mineralstoffe und Vitamine, die Drüsenaktivität (Hormone), den Kohlenhydrat-, Fett und Eiweißstoffwechsel sowie den Eisen- und Kupferspiegel im Blut.

Grundlage der Interpretation

Nichts ist unbefriedigender als die Auskunft „Alles ist in Ordnung“, wenn man sich selbst nicht so fühlt. In einem Gespräch bekommen Sie die Bedeutung und Interpretation des Befundes von mir erläutert. Auf Wunsch kann auch eine schriftliche Ausarbeitung des Befundes erfolgen. Als Grundlage für die Interpretation dienen die Inhalte und Erfahrungen, die ich durch die Ausbildung von Labor Ganzheitlich und das Buch „Mein Blut sagt mir…“ von Lothar Ursinus, erschienen im Schirner Verlag ISBN 978-3-8434-1141-7 gemacht habe.

Den Laborbefund erhalten Sie von mir ausgedruckt und grafisch übersichtlich aufgearbeitet. Neben den Zahlen sind die Werte in einem Ampelsystem dargestellt. So können Sie selbst sich schon einen ungefähren Eindruck über den Befund machen.

Sollten Sie mit Ihrem Laborbefund zu einem Arzt gehen, kann dieser durchaus mit den Angaben arbeiten. Sie beinhalten Referenzwerte und tatsächlich gemessene Werte übersichtlich nach System geordnet.

Ablauf der Vital- und Stoffwechselanalyse

In einem Anamnese-Gespräch und einer Untersuchung wird der Grund für die Vital- und Stoffwechselanalyse ermittelt, um so die geeigneten Parameter auszuwählen. Es wird Ihnen anschließend etwas Blut abgenommen und noch am selben Tag in das Labor verschickt. Auf Wunsch kann auch direkt ein Tropfen Blut im Dunkelfeld-Mikroskop durchgeführt werden und für Sie auf einen Monitor dargestellt.

Sobald das Blut im Labor angekommen ist, werden die erforderlichen Untersuchungen fachgerecht durchgeführt. Nach dem Erhalt der Messergebnisse mache ich mir persönlich einen ersten Eindruck des Befundes und beauftrage nötigenfalls weitere Untersuchungen.

An einem Folgetermin erhalten Sie nun Ihren Befund. Hier erläutere ich den Befund auf einer grobstofflichen und auch feinstofflichen Sichtweise.

Zeitaufwand

Am Tag der Blutabnahme ist mit einem Zeitaufwand von ca. 60 Minuten zu rechnen. Diese Zeit wird für die Blutabnahme, Anamnese und Untersuchungen benötigt.
Für die Besprechung des Befundes ist ein Zeitrahmen von 60 – 90 Minuten anzusetzen, abhängig von der Ausführlichkeit der Besprechung bzw. den Fragen.

Kosten

Sie erhalten von mir zwei Rechnungen:
– Eine Rechnung über die erfolgte Leistung der Laborgemeinschaft.
– Eine Rechnung über meine Dienstleistung als Heilpraktiker.
Beide Rechnungen werden auf Grundlage des Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) erstellt. Eine vollständige oder anteilige Kostenübernahme durch die privaten Krankenversicherungen kann nicht garantiert werden. Dies klären Sie gerne mit Ihrem Versicherungsträger.

Wie oft?

Solange es keinen besonderen Grund für eine weitere Vital- und Stoffwechselanalyse gibt, kann die Vital- und Stoffwechselanalyse einmal im Jahr durchgeführt werden. Dies dient zur eigenen Kontrolle wie sich der Stoffwechsel und Mineralstoffhaushalt verhält und ob die eingenommenen Nahrungsergänzungsmittel bzw. Arzneimittel die gewünscht Wirkung haben.

Diagnostik Darm

Um Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit des Verdauungstrakts zu ziehen, wird eine Stuhlprobe ins Labor zur Untersuchung eingeschickt. Hier wird auf die korrekte Zusammenstellung des Mikrobioms (Darmflora) überprüft. https://heilpraktiker-stemmer.de/magen-und-darmleiden/

Mineralstoffanalyse

Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Zink, Kupfer und weitere Mineralstoffe haben eine besondere Schlüsselrolle in unseren Körperfunktionen.

Sportdiagnostik

Die Nutzung von Mineralstoff-Analysen zur Untersuchung der Versorgung von Makro- und Mikronährstoffen auch im Freizeit-Sport. Das richtige Verhältnis von Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren kann die Regeneration und den Muskelmassen-Aufbau beeinflussen. Daher ist es wichtig, diese im Blut zu untersuchen.

Störungen im Stoffwechsel- und Hormonsystem

Beachten Sie dazu die Informationen im speziellen Bereich: https://heilpraktiker-stemmer.de/schwerpunkte17/stoffwechselsystem/

Spenglersane

Inhalte folgen noch

Traditionelle Urinfunktionsdiagnostik

„Der Urin ist der Spiegel des inneren Chemismus und der innere Chemismus ist der Ausdruck in der Harmonie der Funktionen der einzelnen Organe. Deshalb werden wir durch die gründliche Beobachtung alles dessen, was im Urin zum Ausdruck kommt, am leistesten imstande sein, den Organismus zu beurteilen.“ (Hartung)
Es handelt sich um eine Verknüpfung der modernen Urin-Untersuchungsmöglichkeiten mit der alten Harnschau früherer Ärzte und Heiler. Der Urin wird makroskopisch betrachtet- Farbe, Trübung, Viskosität und auch der Geruch wird wahrgenommen.

Speicheldiagnostik

Der Speichel kann zur Untersuchung von verschiedenen Hormonen genutzt werden. Dazu werden spezielle Röhrchen unter ausführlicher Anleitung ins Labor eingeschickt und untersucht.

Probenhandling

Die Untersuchungen finden in meiner Laborgemeinschaft für Ganzheitliche Medizin (LgM) statt. Das Labor hat seinen Sitz in Hamburg und aus diesem Grund werden die Proben auf Postweg nach Hamburg geschickt. Um die Qualitätsstandard erfüllen zu können, ist eine schnelle Verarbeitung des Eingangsmaterial sehr wichtig.

Zur Qualitätssicherung bietet sich die Probengewinnung eher zu Beginn der Woche an, also maximal bis Donnerstag. Am Wochenende ist das Labor geschlossen und es findet dann auch keine Analysen statt.

Scroll to Top