Ayurveda

Der Schwerpunkt meiner Naturheilpraxis liegt beim Ayurveda, die indische Lehre (Wissenschaft) über die Gesundheit.

Ayurveda ist die Kunst, gesund zu leben und sanft zu heilen. Der Name entstammt dem Sanskrit und setzt sich zusammen aus „ayus“, was Leben bedeutet und als Kombination von Körper, Geist und Seele definiert wird, und „veda“, Wissen im Sinne einer allumfassenden Weisheit. Dieses „Wissen vom Leben“ und damit das Bewusstsein über die individuelle Beschaffenheit des eigenen Körpers, der Psyche und der göttlichen Natur der Seele ermöglicht uns, dass wir unser Potenzial voll ausschöpfen können und unser Leben in Liebe und Freude gestalten können.

Ayurveda kommt im Vergleich zur modernen Medizin, die primär eine Heilkunde ist, in drei Bereichen zur Anwendung:

  1. Ayurveda bietet als Gesundheitsvorsorge mit umfangreichen Richtlinien zu unserer Ernährungs- und Lebensweise einen essentiellen Beitrag zur Krankheitsvorbeugung.
  2. Ayurveda geht als Lebensphilosophie auf alle Facetten eines individuellen Lebens ein und unterstützt uns in wichtigen Aspekten sozialer, emotionaler und seelischer Harmonie.
  3. Ayurveda als Medizinwissenschaft ist ein ganzheitliches Konzept von Gesundheit, Krankheit und umfangreichen Heilmethoden. Die enge Verbindung von Wissenschaft und Philosophie im Ayurveda ist einmalig; sie beruht auf einer anspruchsvollen Theorie und einer ausgedehnten klinischen Praxis.

Gemäß Ayurveda existiert nichts auf dieser Welt, was nicht in irgendeiner Form medizinisch nutzbar wäre. Wichtig ist, dass jeder Mensch die Verantwortung für sein Wohlergehen selbst übernimmt und sich am Heilungsprozess beteiligt. So heisst denn auch das Wort für Gesundheit im Ayurveda „svastha“, was soviel bedeutet wie „bei sich selbst (sva) sein (stha)“.

Ayurveda ist von der Weltgesundheitsorganisation WHO als traditionelle Heilkunde anerkannt (WHO Traditional Medicine Stragegy 2002-2005, Document WOH/EDM/TRM/2002.1).